DIY – Schreibtischstuhl


Letztens hatte ich euch ja erzählt, dass ich auf dem Flohmarkt unterwegs war und Zuhause dann in der Abstellkammer über einen total verschlissenen alten Schreibtischstuhl gestolpert bin.

Da ich auf dem Stuhl schon gesessen bin, als ich noch ganz Mini war, konnte ich ihn nicht entsorgen, obwohl das Polster mausgrau, dreckig mit Löchern gesäumt und unansehnlich war. Funktioniert hat er noch!

Also alles raus in den Garten, Schraubenzieher, Zange und Tacker mitgenommen.

Der erste Schritt: Alles in Einzelteile zerlegen!

10984250_1010309589008956_316743724100995742_n

Leider hat mein Handy sich das Vorher-Übel nicht merken wollen und hat all meine Fotos gelöscht *schnief*!

Aber ich kann es euch ja erklären 😉

Wenn ihr den Stuhl einfarbig haben wollt, dann müsst ihr nur alles abkleben, das nicht besprüht werden soll, wie zum Beispiel die Sitzfläche oder die Schiebestange, oder wie man das Ding nennt, wodurch die Sitzhöhe eingestellt wird.

Möchtet ihr zwei Farben oder mehr, solltet ihr die einzelnen Flächen markieren, damit ihr nicht durcheinander kommt und dann immer alles außer für die gewünschte Farbe abkleben.

Ich hab zum Beispiel die Rollen in einer anderen Farbe gemacht, als den Rest… Deshalb erst die Stangen abgkleben, Rollen besprühen und trocknen lassen.

Dann die Rollen abkleben und den Rest lackieren ❤ Damit die Rollen auch noch nen kleinen Hingucker haben, beklebte ich diese mit Klebefolie. Hält super! Dafür die Rollengröße ausmessen und mit einem Zirkel auf die Rückseite der Folie übertragen, ausschneiden, Papier abziehen. Die Folie anbringen und mit einem Föhn leicht anwärmen, so verbindet Sie sich besser mit dem Untergrund.11998969_1031870766852838_6241002063400758313_n

Der einfachste Teil: Neu beziehen!

Mit der Zange die alten Klammern lösen und den kaputten/ ungewünschten Stoff entfernen!

Den neuen, supertollen, idealpassenden 😀 Stoff zuschneiden, und mit der rechten (der schönen Seite) Stoffseite nach unten auf den Boden legen. Sitz- oder Rückenfläche darauf legen. Den Stoff spannen und antackern (mit Handtacker, nicht dem aus dem Büro!) Das macht ihr, bis ihr komplett rundum seid.

Habt ihr so eine Lehne wie ich, mit nem Plastikrand rum, der brechen würde, wenn man ihn entfernt, dann geht das so:

Einen Stoff so zuschneiden, dass ihr in vorne unter den Plastikrand drücken könnt, ohne, dass er aufträgt, also mit ca 0,5 cm Schnittzugabe. Den zweiten Teil für die Lehne schneidet ihr so zu, dass er über den Plastikrand reicht und ebenfalls in diesen hineingedrückt werden kann. Also am besten mal nachmessen! Das sind in meinem Fall 7 cm Schnittzugabe mehr pro Seite gewesen, als auf der Vorderseite.

Dann braucht ihr Kraftkleber oder anderen sehr gut fixierenden. Mit dem fahrt ihr nun einmal um den Plastikrand und drückt ihn mit dem Stoff nochmals richtig fest rein! Am besten mit einem stumpfen Messer um keine Löcher zu verursachen! Gut trocknen lassen!

Nachdem alles fest und getrockent ist, könnt ihr euren neuen Stuhl wieder zusammen bauen… und Tada:

11150789_1031870543519527_6309420805005660281_n  12004751_1031870683519513_732163014641446936_n

Auch das alte Regal aus der Werkstatt musste dran glauben!

Denn verrostet und abplätterndes Dunkelgrün passte einfach nicht ins Nähzimmer!

Abschleifen (ja, ich weiß, total nervig, aber hilft nicht) mit Grundierung streichen und dann mit dem gewünschten Lack. Anstelle der Inhaltszettel sind nun Streifen der Klebefolie in mint und weiß. Es passt perfekt!10672264_986505204722728_8346452487901459526_n

Viel Spaß bei euren Projekten!

Liebe Grüße, Eure Elisabeth von Landdeko

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s