Blaukrautkuchen


Zeitaufwendig? ja

Braucht man viele Zutaten? ja

Aber er ist soooooo lecker ❤ Und zwar als Hauptspeise!11181821_1038183619554886_4252930116922733407_n


Ihr braucht für den Mürbeteig:

250 g Mehl, 1 Prise Saz, 1 Ei, 160 g Butter

Für den Belag:

800 g Blaukraut, 2 große El Butterschmalz, 1 Zwiebel, 50 ml Rotweinessig, 1 Prise Salz, 1 Prise Nelkenpulver, 1 Sternanis, Salz, Pfeffer, 200 g geräucherter, gewürfelter Bauchspeck, 1 alte Semmel, 400 g grobe Bratwürst ( je nach Größe ca 6 Stück), 1 Ei, 1 Tl mittelscharfer Senf, je 1/2 Tl gehackte Thymian- und Rosmarinblätter, 2 El Öl

Für den Guss:

5 Eier, 200 g Schmand, 200 g Sahne, 100 g frischer Parmesan, Salz und Pfeffer, Muskat


Aus den Teigzutaten zügig einen Teig kneten, damit er mürbe (bröselig) bleibt. Zu einer Kugel formen und zugedeckt 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Blaukraut putzen und fein hobeln. Schmalz in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel würfeln und mit dem Blaukraut in den Topf geben. Leicht andünsten.

Mit Essig und 100 ml Wasser ablöschen und Gewürze zugeben. 30 Minuten schmoren.

Backofen auf 180 °C vorheizen (Ober/ Unterhitze). Teig auf einer leicht bemehlten Fläche ausrollen. Eine gefettete Springform (oder mit Backpapier ausgekleidete) mit dem Teig auskleiden. Den Boden mit der Gabel mehrmals einstechen. Den Boden mit Backpapier belegen und mit Erbsen beschweren. Für 10 Min. im Ofen vorbacken.

Herausnehmen, Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen, auskühlen lassen.

Speck in der Pfanne, ohne Zugabe von Fett, knusprig braten.

Semmel in warmen Wasser einweichen. Brät aus den Würstln drücken, mit Ei, Senf, der ausgedrückten Semmel und den Kräutern vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kleine Bälle formen und mit dem Öl in einer heißen Pfanne, rundherum knusprig anbraten.

Die Zutaten für den Guss miteinander gut verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Zwei Drittel vom Blaukraut auf den Teig geben, etwa die Hälfte des Guss darauf verteilen. Wurstbällchen in das Blaukraut drücken und mit dem Speck bestreuen. Restliches Blaukraut darüber verteilen und den Guss darüber gießen.

Für ca 30 Minuten im Ofen backen, herausnehmen und am besten lauwarm servieren.

12038566_1038183809554867_3685965123734412147_n

Lasst es euch schmecken ❤ Liebe Grüße, Elisabeth

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s